Get Adobe Flash player

Im Rahmen des Projektes "Gemeinschaft erleben - die sozialen Dienste in Oberstdorf" arbeitete unsere Bereitschaft mit den Klassen 4a und 4b der Grundschule in Oberstdorf zusammen. Zuerst besuchten die beiden Klassen unsere Einrichtung und am Höhepunkt des Projektes, dem Schulfest am 22.6.12, simulierten wir zusammen mit ein paar Kindern den Ablauf einer Rettungsaktion nach einem Fahrradunfall (Bild ganz unten).

Unser Besuch beim BRK Oberstdorf

(Schüleraufsatz)
Am Mittwoch dem 20.06.2012 sind wir in das Rotkreuz-Haus von Oberstdorf gegangen. Dort hat man uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Meine Gruppe ging ins Haus, während die anderen den Rettungswagen besichtigten. In der Rettungswache haben wir als erstes die Umkleiden mit Desinfektionsraum und Schleuse angeschaut. Dann sind wir einen Gang entlang, vorbei an Ehrenamtlichen-Umkleiden, dem Sanitätslager und der BMW-Garage ins Stühle gegangen. Dort werden bei Lehrgängen die Teilnehmer verpflegt. Danach sind wir einen Stock höher in den Lehrmittelraum, wo wir ein EKG mit Defibrillator und anderen Geräten erklärt bekamen. In den Lehrsaal konnten wir leider nicht, da dort gerade ein Erstehilfe-Kurs durchgeführt wurde. In einem Raum nebenan, der Skillstation heißt, lag eine große Übungspuppe mit Fernbedienung am Boden. Danach gingen wir durch einen langen Gang, an dem Notarztzimmer, Wachleiterbüro und Ruheräume liegen, zur Wache. Dort gibt es eine Küche, ein Esszimmer, ein Wohnzimmer, Toiletten und die Zentrale. Dort steht ein riesiger Serverschrank mit unzähligen Telefonverbindungen und vielen Computern. Dann sind wir zurück in die Garage und haben mit der Gruppe im Rettungswagen getauscht. Im Rettungswagen gibt es Medikamente, die es nicht mal im Krankenhaus gibt. Die Trage kann ganz leicht mit ein paar Handgriffen ausgeklappt werden. Nun weiß ich auch, wie man ein gebrochenes Bein schient. (Text: J.K.)