Get Adobe Flash player

BMWBMW fördert öffentliche Hand

Auch das BRK nahm die attraktiven Konditionen des bayerischen Autobauers in Anspruch

 

"Gruppenfoto" vor dem Oberstdorf Haus
BMW fördert öffentliche Hand. 
Nachdem sich der Markt Oberstdorf für den kleinsten BMW als günstigstes Dienstfahrzeug entschieden hat, nahm jetzt auch das BRK die außerordentlich attraktiven Konditionen des bayerischen Autobauers in Anspruch. Mit dem BMW X1 ersetzt die Bereitschaft einen VW Fox. Dieser wurde seinerzeit von der Raiffeisenbank gesponsert. Der Verkaufserlös wurde in das Neufahrzeug reinvestiert. Ohne die ganz besonderen Konditionen von BMW hätten wir uns dieses Fahrzeug nie leisten können. So sei dies aber quasi kostenneutral zu betreiben, schwärmt Bereitschaftsleiter Anton Kappeler. Die Vorzüge des größeren Allradfahrzeuges sprechen für sich. Das Fahrzeug ist mit Notarztrucksack, Funkgeräte und Signalanlage ausgestattet. Ein AED (Defibrillator) soll noch dazukommen. Pünktlich zum Winteranfang, quasi als Weihnachtsgeschenk, sponserte die Firma Reifenservice Oberstdorf noch einen kompletten Satz Winterreifen auf Alufelgen der Marken Pirelli und ALCAR dazu. Bei der Preisanfrage für die Winterreifen durch das BRK boten die Firmenchefs Michael Alt und Michael Speiser spontan an, die „Winterstiefel“ inclusive Montage für das neue Dienstfahrzeug zu spenden.

Bild 1: „Gruppenfoto“ vor dem Oberstdorf-Haus

BMW
Bild 2: Übergabe der neuen Winterreifen an das BRK. V.l. n. R.: die beiden Inhaber der Firma Reifenservice Oberstdorf: Michael Alt und Michael Speiser und BRK Bereitschaftsleiter Anton Kappeler 

 
(Text und Bild: Anton Kappeler)