Get Adobe Flash player

Mitglieder der Bereitschaft Oberstdorf nahmen am 29.10.2009 an einer Großübung in Immenstadt teil

3 Mitglieder der Bereitschaft Oberstdorf nahmen am 29.10.2009 an einer Großübung in Immenstadt teil und stellten so eine RTW Besatzung- auch der Rettungsdienst-Einsatzleiter (ELRD) wurde von der Bereitschaft Oberstdorf gestellt.

Das Szenario:

Eine 14-köpfige Wandergruppe ist im Bereich Hauchenberg von einem Blitz getroffen worden. Fünf schwer- und neun leicht verletzte Personen in unwegsamen mussten versorgt werden und zur weiteren Behandlung in die Klinik nach Immenstadt gebracht werden.

Bergwacht und BRK-Bereitschaft simulierten einen „Massenanfall von Verletzten“ (MANV) mit der Unterstützung von Teilen der Oberallgäuer Schnelleinsatzgruppen (SEG) aus Kempten, Sonthofen und Oberstdorf.
Insgesamt waren über 48 Rettungskräfte der Land- und Bergrettung im Einsatz.

Die Koordination übernahmen der Einsatzleiter Rettungsdienst Oberallgäu Josef Dornach (ELRD) und der Einsatzleiter der Bergwacht Immenstadt Dörg Stephan.

Nach der Erstversorgung am Unfallort wurden alle Patienten zu einem Sammelplatz transportiert, registriert, weiter versorgt und in den bereitstehenden Rettungsfahrzeugen in die Klinik nach Immenstadt gebracht.

Um den kompletten Ablauf der Rettungskette zu simulieren, wurde auch das Klinikum mit eingebunden. Nach bekannt werden der Verletzungsmuster, verständigte die Rettungsleitstelle die Klinik, die wiederum ihren Alarmplan für Großschadensfälle aktivierte. Das Klinikpersonal der Notaufnahme wurde aufgestockt, um die Vielzahl der Patienten zeitnah zu versorgen.

Als Fazit konnten die Einsatzleiter der Bergwacht, der Klinik Immenstadt und des Rettungsdienstes eine gute und Kollegiale Zusammenarbeit und Kommunikation feststellen, die das Abarbeiten des Szenarios möglich machte.

Josef Dornach
Stlv. Bereitschaftsleiter

Einsatzleiter Rettungsdienst

Übung in Immenstadt

Übung in Immenstadt#

Übung in Immenstadt