Get Adobe Flash player

Weil bei plötzlichem Herz­ stillstand, meist Folge eines Infarktes, die ersten Minuten überlebenswichtig sind, ist der Einsatz eines Defibrillators oft lebensrettend.

aus dem Allgäuer vom 22.01.05

Oberstdorf (oh).
Weil bei plötzlichem Herz­ stillstand, meist Folge eines Infarktes, die ersten Minuten überlebenswichtig sind, ist der Einsatz eines Defibrillators oft lebensrettend. Auf jedem Rettungs- und Notarztwagen wird zwar ein solches Gerät mitgeführt, bedient werden durfte es bisher - außer im Rahmen der so genannten Notkompetenz - jedoch nur von einem Arzt. Erstmals hat das Bayerische Rote Kreuz in Oberstdorf jetzt einen Defi, der auch von jedem eingewiesenen Sanitäter eingesetzt werden kann. Die Beschaffung wurde von der Björn Steiger Stiftung gefördert.
Die restlichen Kosten des 4000 Euro teuren Gerätes wurden von den Oberstdorfer Firmen Haus + Heim GmbH und dem Modehaus Klu­ger eK übernommen. In einem Tagesseminar wurden alle Rotkreuzmitglieder eingewiesen, das neue Gerät wird jetzt auf dem neu beschafften Rettungswagen mitgeführt und ist damit bei jedem Sanitäts- und Sicherheitsdienst im Einsatz.

Einen neuen Defi hat das Bayerische Rote Kreuz in Oberstdorf. Unterstützt wurde die Anschaffung von Friedrich Willert, Geschäftsführer der Haus+Heim GmbH, und vom Ehepaar Gabi und Axel Kramm vom Modehaus Kluger. Sie überreichten die Schecks zur Mitfinanzie rung des Geräts an BRK-Bereitschaftsleiter Anton Kappeier.  
Fotos: Privat